-Werbung-

Neu entdeckt!

Heute habe ich einen kleinen Spiele-Tipp für euch 🙂

Während unseres Ausflugs ins Moor nach Holland vor 2 Wochen, habe ich auch dieses wunderschöne Tierspuren-Spiel im Info-Center von dem Moor entdeckt und direkt gekauft!

Im Schnee konnten wir diesen Winter schon häufiger Tierspuren entdecken. Auch einige Bücher haben wir dazu in der Winterzeit bereits gelesen (am Ende des Artikels habe ich euch eine kleine Liste dazu erstellt) und ich hatte eigentlich vorgehabt Zuordnungs-Karten für die Minis mit Tierspuren zu erstellen. Aber irgendwie habe ich es nicht geschafft und mich nun riesig gefreut diese wunderschönen Karten hier entdeckt zu haben! 🙂

Insgesamt sind es 25 Tiere und ihre Fußspuren, die im Spiel enthalten sind. Es sind Tiere aus aller Welt, vom Elephanten bis zum Gürteltier. Die Karten sind qualitativ sehr hochwertig verarbeitet und aus dicker Pappe. Gerade, dass sie so stabil sind, finde ich ganz wichtig, wenn man damit auch schon mit kleinen Kindern spielen will. Die Tierspuren sind sogar ganz leicht in die Karten geprägt, so dass man sie mit den Fingern nachspüren kann. Dieses taktile Extra finde ich nochmal besonders schön! Und seht doch mal, wie wunderschön die Tiere gezeichnet sind! Mir gefällt es sehr, dass sie so realistisch abgebildet sind und man die einzelnen Merkmale ganz genau erkennen kann.
Es gibt mehrere Möglichkeiten mit ihnen zu spielen. Michel z.B. hat zur Zeit einen Teil der Karten, 8 Paar, auf einem Tablett* in seinem Regal in seinem Zimmer. Er spielt damit dann ein Zuordnungspiel, bei dem er selbständig die Karten auslegt, die Tiere benennt und die Fußspuren ihren Besitzern zuordnet. Dafür hatten wir uns zunächst die Karten alle offen ausgelegt, angeschaut und gemeinsam die Fußabdrücke den Tieren zugeordnet. Jetzt holt er sich die Karten nach Lust und Laune heraus und legt sie auch aus, wenn ich nicht dabei bin. Bei kleineren Kindern würde ich zunächst mit weniger Tieren beginnen, z.B. 3 Tiere und ihre Spuren, und dann die Zahl langsam steigern. Auch würde ich dann Spuren wählen, die sich deutlich unterscheiden und nicht ähneln.
Eine weitere Variante ist, die Karten alle offen mit dem Bild nach oben auszulegen und dann reihum zu bestimmen, welche Spur zu welchem Tier gehört. Hat ein Spieler ein richtiges Paar erkannt, kann er das Paar behalten. Wer am Ende die meisten Paare hat, hat gewonnen. Da auf den Karten selbst nichts steht, kann man das Zuordnen zunächst mit Hilfe des enthaltenen Booklets machen. Wir benennen dann die Tiere und reden über deutliche Merkmale ihrer Fußspuren. Dabei entstehen auch ganz tolle Gespräche! Zum Beispiel, warum einige Tiere Krallenabdrücke vorne haben und andere nicht. Und insgesamt lernen wir natürlich auch ganz nebenbei die Tierarten, die im Spiel enthalten sind, kennen 🙂

Gerne spielen wir das Spiel auch als Memory. Dafür suchen wir uns etwa 10 Tiere und ihre Spuren heraus. Diese gucken wir uns zunächst alle offen an, damit wir uns die Fußspuren und ihre Besitzer einprägen können. Dann drehen wir sie alle um und suchen die richtigen Paare.

Die Karten eignen sich auch wunderbar zum Zuordnen von Schleichtieren*!

Anhand der Schleichtiere kann man sich auch deren Füße genau anschauen und mit ihnen Spuren herstellen z.B. in Knete. Wir machen unsere Knete übrigens mittlerweile nur noch selbst! Das Rezept dafür findet ihr hier  🙂

Da wir unser Spiel in Holland gekauft haben, ist unsere Verpackung auch auf holländisch. Aber das ist eigentlich egal, da die Karten selbst nur bebildert und nicht beschriftet sind. Ich musste etwas suchen bis ich die deutsche Variante gefunden habe und bin dann doch noch fündig geworden. Falls ihr die Karten auch so schön findet wie wir und ihr euch dieses besondere Tierspuren-Spiel auch für euch zu Hause kaufen wollt, könnt ihr sie hier* bestellen! 🙂

Ich finde die Karten eignen sich auch supergut als Geschenk!

Alles Liebe,

eure Lena

Hier habe ich euch noch eine kleine Liste von Büchern zum Thema Spuren im Schnee zusammengestellt, die wir diesen Winter schon gelesen haben :

Was war hier bloß los?* Ein geheimnisvoller Spaziergang von Gerda Muller, aus dem Verlang Beltz und Gelberg

Schneehuhn, Reh und Haselmaus: Tiere im Winter* von Thomas Müller, aus dem Gerstenberg Verlag

Spuren im Schnee* von Gerda Anger-Schmidt, aus dem Mangold Verlag

Welches Tier lief denn hier?* Eine spannende Spurensuche von Björn Bergenholz aus dem Kosmos Verlag

Newsletter – Wann gibt’s was Neues?

Abonniere unseren Newsletter und du erfährst immer direkt von neuen Blog-Beiträgen und neuen Downloads! (Wichtig: Bestätige das Newsletter-Abo, indem du auch noch auf die Bestätigungsmail in deinem E-Mail-Postfach klickst! Die verirrt sich nämlich auch schon mal in den Spam-Ordner)

*Links in diesem Artikel, die mit einem Sternchen (*) versehen sind, stellen Partner-Links von Amazon dar (sogenannte Affiliate-Links / Provisionslinks). Deshalb muss ich diesen Artikel auch als Werbung kennzeichnen. Indem ihr auf einen Partner-Link klickt und innerhalb von 24 Stunden etwas bei Amazon bestellt, verändert sich für euch der Preis nicht und ihr zahlt nicht mehr als sonst. Für euren Einkauf erhalte ich dann eine kleine Provision von Amazon. Damit helft ihr mir aktiv dabei, meine Arbeit für diesen Blog zu finanzieren und MontiMinis noch schöner zu machen. Vielen lieben Dank! Die hier gezeigten Produkte könnt ihr natürlich auch bei lokalen Händlern eures Vertrauens erwerben.